Über den Verein Pflegehospiz Kaisermühlen

Ein alter Baum darf nicht verpflanzt werden…

In Kaisermühlen lebende Menschen sollen auch dann, wenn sie „nur“ Unterstützung bei alltäglichen Tätigkeiten oder auch intensivere Pflege benötigen, in ihrem Grätzel verwurzelt bleiben, wenn sie das möchten. Zu diesem Zweck gründete P. Elmar Kahofer SDS, von 1987 bis 2008 Pfarrer von Kaisermühlen, gemeinsam mit engagierten Kaisermühlnerinnen und Kaisermühlnern vor mehr als zwei Jahrzehnten den Verein Pflegehospiz Kaisermühlen, dem er seit 2000 auch als Obmann vorsteht.

Gerade als Pfarrer war P. Elmar immer besonders nahe an „seinen Schäfchen“ dran, kennt ihre Sorgen und Wünsche daher nur allzu gut. Er weiß um die Ängste vieler, es bei zunehmendem Pflegebedarf vielleicht nicht mehr alleine in den eigenen vier Wänden zu schaffen, ebenso wie um die Sorgen von pflegenden Angehörigen. „Ein alter Baum darf nicht verpflanzt werden, erst recht nicht ein alter Mensch“, wird P. Elmar daher nicht müde zu betonen.

„In Kaisermühlen lebende Menschen sollen, wenn sie es wollen, auch bei höherem Pflegebedarf in ihrer vertrauten Umgebung und ihrem sozialen Netz bleiben können.“

P. Elmar Kahofer, Gründer & Ehren-Obmann Verein Pflegehospiz Kaisermühlen

Im Oktober 1994 begann ein kleines Team mit dem Aufbau der Kaisermühlner Nachbarschaftshilfe, einer lokal arbeitenden Hauskrankenpflegeorganisation. Unzählige Freiwillige aus der Bevölkerung trugen entscheidend zum Gelingen bei, indem sie P. Elmars Vision mit ihrer Zeit und ihrem Geld unterstützten. Bis heute werden so gemäß dem afrikanischen Sprichwort „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde verändern!“ P. Elmars Ideen zum Wohle der älteren, pflegebedürftigen Kaisermühlnerinnen und Kaisermühlner in die Tat umgesetzt.

 

Pflege und Betreuung unter einem Dach

Als Dachorganisation ist es nach wie vor Aufgabe des Verein Pflegehospiz Kaisermühlen, dass die Kaisermühlner Nachbarschaftshilfe die für ihre Arbeit notwendige Grundlage (Mitglieder, Ehrenamtliche, Spenden, Veranstaltungen,…) erhält. Unter dem Dach des Vereins ist auch die neue Senioren-Wohngemeinschaft Quartier Kaisermühlen angesiedelt. Sie entsteht derzeit im ehemaligen Tröpferlbad im Goethehof. Noch im Frühjahr 2019 sollen die ersten Bewohnerinnen und Bewohner die insgesamt vier Wohneinheiten mit Gemeinschaftsraum, Terrasse und Garten beziehen können.

Verein Pflegehospiz Kaisermühlen

Geschäftsführung: Florian Altmann

Telefon: (01) 269 71 71 – 22
Handy:  0664/3109749
Fax: (01) 269 71 71 / 66
Mail: florian.altmann@pflegehospiz.at

Termine nach Vereinbarung

Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz, damit Sie und unsere MitarbeiterInnen geschützt sind!